Verdacht auf Meningitis

Mehr
17 Feb 2022 09:13 #13262 von Katharina
Katharina erstellte das Thema Verdacht auf Meningitis
Hallo Ihr Lieben,

bei uns überschlagen sich die Ereignissen mal wieder.
Carla geht es seit Montag richtig schlecht. Gegen Mittag erbrach sie sich und ab da ging es von Stunde zu Stunde bergab. Wir machten uns auf den Weg un die Tierklinik, die Nacht wollten wir so auf keinen Fall abwarten.
Carla hatte hohes Fieber und stark erhöhte Entzündungswerte. Ob und wo sie Schmerzen hatte, verriet sie durch kein Abtasten, Kopf überstrecken oder sonstiges. Ultraschall und Röntgenbild waren unauffällig. Blut für den Mittelmeerkrankheiten-Check wurde auch abgenommen. Sie bekam ein Schmerzmittel, Penicilin und eine Infusion. In der Klinik lassen wollten wir sie nicht lassen, so dass wir Dienstag Morgen für eine Hirnwasserpunktion wieder in die Klinik fuhren.
Verdacht auf Meningitis.
Carla verschwieg zwar noch immer die typischen körperlichen Anzeichen, aber die Tierärztin wollte nicht erst auf die Ergebnisse des Mittelmeer Checks warten, bevor sie weiter Schritte unternahm.
Gestern dann ging es ihr mit und ohne Schmerzmittel schlecht. Ihre Kopfhaltung war seltsam und ihr Gang unsicher. Sie suchte zwar meine Nähe, wirkte aber abwesend und wich vor Berührungen am Kopf zurück. Fressen wollte sie nur, wenn ihr jemand den Napf hoch hielt.
Wir fuhren wieder in die Klinik. Ohne dass die Ergebnisse da waren bekam sie Cortison gespritzt und eine ordentliche Portion Schmerzmittel.
Zuhause war sie dann ein völlig anderer Hund. Sie bewegte sich wieder, zeigte Interesse an unserem Abendessen, schüttelte und putzte sich.
Heute Nachmittag erfahre ich die Ergebnisse vom Mittelmeer Check und morgen die von der Punktion.
Natürlich habe ich gestern Abend den Fehler gemacht und habe nach Meningitis bei Junghunden gegoogelt. Das was ich an Erfahrungsberichten fand, war alles andere als beruhigend. Der Sturm heute Nacht tat sein übriges... ich war ziemlich schlaflos.
Ich sollte natürlich erst die endgültige Diagnose abwarten, bevor ich mein Hirn zermartere, aber die Gedanken fahren nun erst mal Karusell. Es ist einfach furchtbar, sie so leiden zu sehen.
Werden wir unsere lustige, aufgeweckte und tolle Carla je wieder zurückbekommen?
Kann mir jemand aus eigener Erfahrungen berichten?

Liebe Grüße,
Katharina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Feb 2022 09:58 #13263 von Sylvia
Sylvia antwortete auf das Thema: Verdacht auf Meningitis
Frag nicht nach Erfahrungen, bevor Du die Ergebnissen hast - es kann doch so vieles sein und Du machst Euch nur alle total verrückt.
Hier ist alles gedrückt, was geht !!!
Viele Grüße
Sylvia mit Paula Lilalaunebär

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Feb 2022 23:20 #13271 von Ilse
Ilse antwortete auf das Thema: Verdacht auf Meningitis
Hallo Katharina,
es ist leicht gesagt warte ab und machte dich nicht verrückt. Aber in so einer Situation würde es wohl uns allen schwer fallen ruhig zu bleiben.
Ich wusste bisher nicht das auch Hunde Meningitis bekommen können.
Ich hoffe ganz fest das alles wieder gut wird.
Leider können wir nicht mehr tun um dir zu helfen. :(
Bitte gib uns Bescheid wenn du die Ergebnisse hast.

L.G.
Ilse mit Komondorchen Lumi und Kuvasz Vacak im Herzen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Feb 2022 19:50 #13274 von Assira
Assira antwortete auf das Thema: Verdacht auf Meningitis
Servus Katharina,
vorab einmal alles erdenklich Gute und baldige Besserung für Carla.
Dass sie auf Cortison und Schmerzmittel so prompt angesprochen hat, würde ich erst einmal als gutes Zeichen sehen. Wenngleich es nicht die Endlösung ist, so gbt es m.M.n. begründete Hoffnung, dass lales gut wird.

Gibt es denn schon Befunde? Und wenn ja - wie sind die Prognosen?

Liebe Grüsse aus dem Seewinkel
Silvia mit Assira (Tornjak-Mix) & Ashanti (Barsoi)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Feb 2022 23:24 #13276 von Katharina
Katharina antwortete auf das Thema: Verdacht auf Meningitis
Hallo Ihr Lieben,

ihr hattet so recht! Danke euch für eure lieben, aufmunternden Worte.
Carla ist heute morgen aufgestanden und war ein völlig anderer Hund als die letzten Tage. Sie hatte Quatsch im Sinn, forderte mich zum Spielen auf und hatte einen Riesen Appetit. Und das obwohl die Schmerztablette vom Abend längst nicht mehr wirkte. Wir waren dann ein paar Meter Gassi. Carla war kaum zu bremsen rannte und tobte herum und verstand so gar nicht, dass ich nach der ersten Wiese schon zurückgehen wollte.
Heute Nachmittag dann der Termin in der Klinik.
Die Ergebnisse vom Mittelmeer Check waren alle negativ. Leishmaniose wurde versehentlich nicht mitgetestet und wird noch nachgeholt. Ihre Symptome passen jedoch nicht zu dieser Krankheit. Hier also erstmal alles gut.
Im Hirnwasser wurden keinerlei Bakterien gefunden. Also keine Hirnhautentzündung. Der Entzündungswert im Blut ist noch erhöht, hat sich aber halbiert.
Wir waren erstmal ziemlich erleichtert!
Was es dann war, das weiß niemand.
Sie bekam nochmal Kortison gespritzt und auch das Antibiotikum nimmt sie weiter.
Vielleicht ein Wachstumsschub (wenn sowas die gleiche Wirkung haben kann wie bei Kindern), oder eine Kinderkrankheit?
Vielleicht ist es doch nur eine heftige Magenverstimmung gewesen, von dem Mist den sie ständig frisst?
Wir sind jedenfalls erleichtert und gehen jetzt einfach vom besten Fall aus: Bei der Kontrolle kommende Woche ist auch das Blut ganz in Ordnung.

Herzliche Grüße,
Katharina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Feb 2022 08:03 #13277 von Ilse
Ilse antwortete auf das Thema: Verdacht auf Meningitis
Hallo Katharina, ich habe oft an euch gedacht.
Es ist so gut zu lesen dass es ihr besser geht und sich die schlimmsten Verdachts Diagnosen nicht bestätigt haben

Klar wäre es gut zu wissen warum sie in diesem Zustand war. Hoffentlich findet die Tierklinik die Ursache.
Aber, nicht immer kommt die Ursache ans Licht. Nicht mal beim Menschen und der kann sich äußern.
Ich war vor 4 Jahren mit schlimmen Beschwerden drei Wochen im Krankenhaus. Die haben mich zwar behandelt, und auf den Kopf gestellt, aber ein richtiges Ergebnis gab's nicht und irgendwann war es wieder gut.
Also freud euch erstmal, auch wenn es keine eindeutige Diagnose gibt.
Ich drücke weiterhin die Daumen damit es bestenfalls spontan gut ist und vor allen Dingen auch bleibt.

L.G.
Ilse mit Komondorchen Lumi und Kuvasz Vacak im Herzen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.065 Sekunden